Grundschulen
Förderschulen
Oberschulen
Gymnasien und Kollegs
Berufliche Schulen/Berufliche Gymnasien

LBPR Chemnitz

Berufliche Schulen/berufliche Gymnasien

Doreen Stockmann
Doreen StockmannBerufliches Schulzentrum für Ernährung, Gastgewerbe, Gesundheit Chemnitz


„Berufsausbildung auch in der gesellschaftlichen Wahrnehmung stärken. Kolleginnen und Kollegen entlasten!“

Annett Rother
Annett RotherBerufliches Schulzentrum für Technik II Chemnitz, Handwerkerschule


„Lehrer sein – ein Amt mit höchster Beanspruchung gleichwohl mit hoher Eigenmotivation. Dafür wünschen sich die Kollegen WERTSCHÄTZUNG/ARBEITSERLEICHTERUNGEN und eine hochwertige Ausstattung der BSZ.“

Förderschulen

Heike Freudenberg
Heike Freudenberg
Förderzentrum „Clemens Winkler“, Schule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Brand-Erbisdorf


„Ich möchte für alle an Förderschulen Beschäftigten eine kompetente Ansprechpartnerin sein und Sie bei dienstrechtlichen Fragen unterstützen.“

Margitta Triebe
Margitta TriebeFörderzentrum Flöha


„Die Staatsregierung formulierte: Besonderes Augenmerk gilt der Unterstützung älterer Lehrkräfte. Dafür werde ich mich im Alltag einsetzen.“

Rainer Kuntzsch
Rainer Kuntzsch
Schule „Am Zeisigwald“, Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Chemnitz

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Grundschulen

Sabine Jung
Sabine JungGrundschule Siegmar, Chemnitz


„Ich werde alles dafür tun, dass sich die Situation in den Grundschulen weiter verbessert und unsere engagierten Grundschullehrkräfte in ihrer täglichen Arbeit vor Ort bestmögliche Unterstützung finden!“

Lu Handke
Lu Handke
Grundschule „Albrecht Dürer“ Stollberg

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Sylvia Arnold
Sylvia ArnoldGrundschule Großrückerswalde


„Wir Lehrer haben einen verantwortungsvollen Beruf. Ich möchte dazu beitragen, dass unsere Leistungen von Politik und Gesellschaft mehr gewürdigt werden, damit ein hohes Bildungsniveau erreicht werden kann.“

Susann Fucik
Susann FucikLudwig-Richter-Grundschule Chemnitz

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Gymnasien und Kollegs

Peter Smolka
Peter SmolkaSamuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha


„Im Mittelpunkt meiner Arbeit im LBPR stehen die Interessen meiner Kolleginnen und Kollegen. Für Sie setze ich mich ein – konsequent und ehrlich.“

Cornelia Krauße
Cornelia KraußeLessing-Gymnasium Döbeln

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Katrin Mulcahy
Katrin MulcahyMatthes-Enderlein-Gymnasium Zwönitz


„Die Realität an den Schulen muss oberster Maßstab für die Arbeit der Schulaufsicht sein. Ich setze mich dafür ein, dass sich die Interessen der Lehrkräfte und Schulen in den Entscheidungen des LaSuB wiederfinden.“

Sandra West
Sandra WestBernhard-von-Cotta-Gymnasium Brand-Erbisdorf


„Ich kandidiere für den Lehrerbezirkspersonalrat, weil Personalratsarbeit etwas bewegt und zu spürbaren Veränderungen zugunsten der Kolleginnen und Kollegen führt.“

Kerstin Manke
Kerstin MankeClemens-Winkler-Gymnasium Aue


„Unsere Kinder sollen sich allseitig entwickeln können, viele Sachen ausprobieren, um ihre persönlichen Stärken zu finden. Dafür müssen alle Fächer bleiben und genügend Ausbildungsorte geschaffen werden.“

Oberschulen

Beate Müller
Beate MüllerOberschule Sehmatal

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Gabriele Michel
Gabriele MichelDiesterwegschule Burgstädt, Oberschule


„Sie wissen, was an Schulen los ist. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Ihre Anregungen und Probleme gehört werden und Sie dabei unterstützen, Ihre Interessen vor dem Arbeitgeber zu vertreten.“

Antje Bräuer
Antje BräuerGeorg-Weerth-Oberschule Chemnitz

„Statement: Otatur, nempor sum aliquae cum rerum ad maionseque conse dolupta tibus, corepratum remolor atibusa nditas ma sequam, cuspratus, que volorem ulluptatem.“

Sebastian Löps
Sebastian LöpsFriedrich-Gottlob-Keller-Oberschule Hainichen


„Kontakte sind da, um geknüpft und genutzt zu werden. Mit meiner Arbeit möchte ich Verbindungen schaffen und Lösungen finden.“